Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 



Rede auch Du mit! Anmelden und sofort loslegen! Auch Deine Meinung, Frage oder Information ist uns wichtig!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 4.564 mal aufgerufen
 TFT
aeto123 Offline



Beiträge: 67

12.08.2006 18:25
Wieviel Pixelfehler dürfen TFT-Monitore haben? Antworten

Pixelfehler treten bei LCD-Bildschirmen technologie- und produktionsbedingt auf. Ein 15" Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 Punkten besteht beispielsweise aus 2,4 Millionen einzelnen und von winzigen Transistoren angesteuerten Bildschirmzellen.
Bei einer solch gigantischen Anzahl ist es möglich, dass trotz höchster Qualitätsstandards eine oder mehrere einzelne Zellen nicht perfekt funktionieren und permanent ein- oder ausgeschaltet sind. Das Resultat sind dann ständig leuchtende oder ständig schwarze Pixel auf dem Schirm.

Die ISO-Norm 13406-2 legt diesbezüglich Qualitätsklassen fest und sorgt damit für Transparenz in Bezug auf Garantieansprüche von Endkunden, Händlern und Großhändlern gegenüber den Herstellern. Mit dem Commitment zu einer ISO-Fehlerklasse verpflichten sich Monitorhersteller, den jeweils entsprechenden Standard in der Serienfertigung einzuhalten. Die Pixelfehlerklassen orientieren sich dabei - wie in der nachfolgenden Tabelle erläutert - an der Anzahl der Pixelfehler und am spezifischen Fehlertyp. Die Pixelfehlerzahl ist jeweils pro 1 Million Pixel definiert.


Es werden die folgenden drei Fehlertypen unterschieden:
Fehlertyp 1: ständig leuchtender Pixel
Fehlertyp 2: ständig schwarzer Pixel
Fehlertyp 3: defekter Subpixel entweder ständig leuchtend (rot, grün, blau) oder ständig schwarz

Die ISO-Fehlerklassen sind wie folgt definiert:

Fehlerklasse Max. Anzahl Typ 1 Max. Anzahl Typ 2 Max. Anzahl Typ 3
I 0 0 0
II 2 2 5
III 5 15 50
IV 50 150 500

Ein ständig leuchtender Pixel (Fehlertyp 1) stört den Anwender mehr als ein ständig schwarzer Pixel (Fehlertyp 2). Am wenigsten fällt es auf, wenn lediglich ein Sub-Pixel defekt ist, und in einer der drei Farben rot, grün oder blau leuchtet oder schwarz ist (Fehlertyp 3).
Aufgrund dieser Unterschiede ist auch die jeweilig tolerierte Fehleranzahl der drei Fehlertypen zum Beispiel in Klasse II unterschiedlich. Während Fehlertypen 1 und 2 jeweils nur zweimal auftauchen dürfen, sind fünf defekte Sub-Pixel (Fehlertyp 3) erlaubt.


aeto123 // A-et-O 1. 2. 3. Group

TeQuillaaaA Offline



Beiträge: 18

12.08.2006 18:44
#2 RE: Wieviel Pixelfehler dürfen TFT-Monitore haben? Antworten

ich habe auch einen kleinen blauen...stört aber nicht wirklich!!
Bye sagt TeQuillaaaA || www.projekt-pstyle.de

aeto123 Offline



Beiträge: 67

12.08.2006 22:09
#3 RE: Wieviel Pixelfehler dürfen TFT-Monitore haben? Antworten

Ja glaube ich dir, aber so wie oben geschrieben steht kommt es auf die Farbe des Pixel an. Die meisten TFTs so wie die von Philips haben aber zumeist einen guten Standart.
aeto123 // A-et-O 1. 2. 3. Group

nobody4ever Offline



Beiträge: 4

18.08.2006 12:46
#4 RE: Wieviel Pixelfehler dürfen TFT-Monitore haben? Antworten
Schau dir mal den Tipp an: http://www.pcwelt.de/know-how/tipps_tricks/hardware/allgemein/53525/index.html



Zitat: Das Display Ihres TFT-Monitors zeigt fehlerhafte Bildpunkte. Pixelfehler können bei TFT-Bildschirmen hin und wieder auftreten. Unter Umständen erhalten Sie für Ihren Monitor Ersatz. Wenn nicht, können Sie die Pixelfehler eventuell selbst beheben. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

aeto123 Offline



Beiträge: 67

18.08.2006 16:33
#5 RE: Wieviel Pixelfehler dürfen TFT-Monitore haben? Antworten

He danke, guter Tipp nobody4ever
aeto123 // A-et-O 1. 2. 3. Group

 Sprung  

Besuchen Sie doch auch unsere anderen Seiten:



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz